Pädagogische Schwerpunkte

Folgende Pädagogische Schwerpunkte sollen unser Leitbild mit Leben erfüllen:

Bewegung

  • Teilnahme an Sportveranstaltungen
  • Schwimmunterricht im zweiten Schuljahr
  • Bewegungsfördernde Gestaltung des Schulhofs
  • Ausleihe von Pausenspielzeug
  • Bewegungspausen während des Unterrichts
  • Bewegungsfördernde Schulmöbel
  • Bewegungs- und Sportangebote im Rahmen von AGs und Projekten

Selbstfürsorge – Körperliche Gesundheit, emotionale und soziale  Entwicklung

  • Tägliches gemeinsames Frühstück im Klassenverband
  • Zuckerfreier Vormittag
  • Zahnprophylaxe und Zahnuntersuchungen in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt
  • Gesunde Ernährung im Rahmen von AGs und Projekten
  • Sozialkompetenztraining, Streitschlichtung
  • Schulvertrag, Klassen- und Gesprächsregeln
  • Übernahme von Verantwortung für die Gemeinschaft

Leseförderung und Medienkompetenz

  • Vorlesen
  • Lesepass
  • Teilnahme am  Antolin – Leseprogramm für alle Klassen
  • Kostenlose Ausleihe aus der Schulbücherei für alle Kinder und Eltern
  • Einsatz von Leseeltern
  • Teilnahme am Welttag des Buches
  • Lernen mit und am Computer
  • Computer AG

Schulsozialarbeit

Seit dem Schuljahr 2016/17 steht unserer Schule eine Sozialarbeiterin zur Verfügung. Hier eine kurze Vorstellung des Aufgabengebietes:

Sozialarbeiterin Amra Glogic 

Ich bin neutrale Vermittlerin und Ansprechpartnerin für Schüler, Eltern und Lehrer bei verschiedensten Problemen und Schwierigkeiten in und außerhalb der Schule.

Zu meinen Aufgaben gehören auch:

  • das Angebot von Präventionsprorammen wie z.B. Respektvoll miteinander sprechen-Konflikte vorbeugen, Schritt für Schritt über die Friedensbrücke und Mobbing, nein danke
  • Netzwerkarbeit mit anderen pädagogischen Einrichtungen und Behörden rund um Erziehung und Familie
  • Sprechzeit für Schüler, Eltern und Lehrer jeweils montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr in der Schule oder nach Vereinbarung.

Telefon: 0172/ 295 457 4

Sozialtraining

Zur Stärkung der Sozialkompetenzen durchlaufen die Schüler/innen in unterschiedlichen Altersgruppen unterschiedliche Programme in Zusammenarbeit mit der Sozialarbeiterin.

Respektvoll miteinander sprechen-Konflikte vorbeugen – Ein Programm zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen

Die Kinder üben die Schritte der Giraffensprache ein und trainieren, konstruktiv und friedlich miteinander zu kommunizieren. Die Kinder lernen Gefühle wahrzunehmen und zum Ausdruck zu bringen. Die entdecken die Vielfalt der Wörter für Gefühle und bringen sie kreativ zum Ausdruck. Kurz Filmausschnitte, Bilderbücher, Lieder und Spiele tragen zu einer motivierenden und abwechslungsreichen Gestaltung des lernen bei.

Schritt für Schritt über die Friedensbrücke – Grundschulprogramm zur Gewaltprävention

Mit diesem Training zur Gewaltprävention lernen Grundschulkinder, wie sie Streit in der Klasse bewältigen. Alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse werden einbezogen, so dass auch sozial weniger kompetente Kinder gefördert werden.  

Im Programm geht es zum u.a. um folgende Themenschwerpunkte:

Was ist ein Streit?

Wie verhalte ich mich in einem Streit?

Gefühle wahrnehmen und benennen

Lösungen finden Umgang mit Gefühlen

Kindersprechstunde

Einmal wöchentlich findet eine sogenannte Kindersprechstunde statt. Hier werden auf der Grundlage der systemischen Beratung in möglichst vertrauensvollem Verhältnis zwischen den Lehrerteam und den Schülern Probleme reflektiert, Ziele entwickelt und Handlungsmöglichkeiten zur Zielführung erarbeitet und begleitet (häufig mit Verhaltensplänen).

Um den Schülern auch in den Pausen eine Beschäftigung anzubieten, gibt es eine kleine Spiele AG.

Spiele AG

Leiterin:                  Frau Glogic

Wochentag:              montags, mittwochs und freitags 2. Pause

Klassenstufen:          1. bis 4. Klasse

Teilnehmer/innen:     maximum 12 SchülerInnen

Ihr spielt gerne mit anderen Kindern zusammen tolle Spiele?

In dieser AG wollen wir viele Spiele kennenlernen und ausprobieren. Ihr könnt uns hier euer Lieblingsspiel vorstellen.

Wir lernen, dass ein Spiel erst richtig Spaß macht, wenn einige Regeln eingehalten werden. Und Spaß ist in dieser AG das Wichtigste!